Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Digitale Lösung zur Fanregistrierung beim bayerischen Amateurfußball / Gerlach: Cleverer, digitaler Volltreffer

18. September 2020

An diesem Wochenende dürfen in Bayern nach längerem Corona-Lockdown erstmals wieder Amateursport-Wettkämpfe ausgetragen werden. Auch eine begrenzte Zahl von Fans ist zugelassen. Um die Zuschauer einfach und Corona-konform zu registrieren bietet der Bayerische Fußball-Verband (BFV) auch eine digitale Fanregistrierung an, unter anderem mit Hilfe der Softwarelösung darfichrein.de. Das Projekt wird unterstützt von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach, die auch die Schirmherrschaft übernommen hat: "Mit dieser Lösung wurden schon sehr erfolgreich Gäste in Bayerns Biergärten registriert. Aber auch für Sportveranstaltungen mit Zuschauern braucht es in diesen schwierigen Corona-Zeiten intelligente Ansätze. Eine Fanregistrierung ohne Zettelwirtschaft ist hier ein cleverer, digitaler Volltreffer."

Mit der Software können sich die Vereine ein Konto auf der Internetseite von darfichrein.de anlegen und einen QR-Code generieren. Diesen platzieren sie dann am Eingang zum Stadion oder zum Sportgelände. Die Fans können den QR-Code mit ihrem Smartphone scannen und sich direkt über ihren Browser registrieren. Sie benötigen dafür keine extra App und müssen keine spezielle Software installieren. Darfichrein.de entstand bei dem #WirvsVirus-Hackathon im März 2020. Ziel dieser Initiative war es, digitale Lösungen zur Bewältigung der Corona Pandemie zu entwickeln. Bisher wurde das System in Bayern in Zusammenarbeit mit der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung (AKDB) und dem Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) vor allem zur Corona-Registrierung in Gaststätten eingesetzt.