Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Generisches Bild mit blau-gelben Farbverläufen und einem Kachelraster in gelb, das das Corporate Design wiedergibt.

Bavarian Center for BlockChain [bc]2

Zum Jahresbeginn 2019 hat das Digitalministerium die Blockchain-Initiative gestartet, aus der bereits erste, konkrete Anwendungsfälle hervorgehen. Die Staatsregierung will die weitere Entwicklung der Blockchain aktiv begleiten, insbesondere die praktische Anwendung. Dafür hat das Kabinett die Gründung des Bavarian Center for BlockChain [bc]2 beschlossen. Denn: Hohe Ausfallsicherheit, automatisierte Prozesse und der Schutz vor Manipulation sind Eigenschaften, die Blockchain zu einer Schlüsseltechnologie der Digitalisierung machen. Dafür ist es entscheidend, tatsächlich in die Umsetzung zu kommen und weitere Use-Cases zu identifizieren. Eine der ersten Anwendungen ist die Umsetzung einer Blockchain-Lösung zur Verifikation von Zeugnissen. Die Echtheit von Zeugnissen lässt sich so mit wenigen Klicks überprüfen. Das ist eine Art digitales Gütesiegel – Blockchain ‚Made in Bavaria‘ statt Beglaubigung. Das Projekt ist so angelegt, dass später weitere Partner dazukommen und neben den Zeugnissen auch andere Dokumente geprüft werden können. Das Digitalministerium wird Schaltstelle für staatliche Blockchain-Anwendungen: Das Bavarian Center for BlockChain [bc]2 wird Know-how bündeln, konkrete Projekte anstoßen und wichtige Akteure aus der Blockchain-Szene vernetzen. Fokus von [bc]2 werden vor allem staatliche Blockchain-Anwendungen sein.

Kontakt: bc2@stmd.bayern.de