Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Bayerischer Filmpreis

Bayerischer Filmpreis

Pierrot

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL (links), überreicht dem Starregisseur Roland Emmerich (rechts) den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. © Bayerische Staatskanzleivergrößern

Um die Bedeutung des Kinofilms als Kulturgut herauszustellen, verleiht die Bayerische Staatsregierung seit 1979 auf Vorschlag einer unabhängigen Jury den Bayerischen Filmpreis für hervorragende Leistungen im deutschen Filmschaffen. Er ist mit Preisgeldern von insgesamt 300.000 Euro dotiert. Damit gehört der Bayerische Filmpreis zu den höchstdotierten und begehrtesten Auszeichnungen seiner Art in Deutschland. Preissymbol ist die Porzellanfigur Pierrot aus der comedia dell´arte von Franz-Anton Bustelli.

Der Bayerische Filmpreis 2019 wurde am 17.01.2020 im Prinzregententheater in München vor rund 1.000 geladenen Gästen verliehen und vom Bayerischen Fernsehen in einer Fernsehgala übertragen. Den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten haben bereits zahlreiche namhafte Filmgrößen erhalten, wie Roland Emmerich, Margarethe von Trotta, Werner Herzog, Hannelore Elsner, Bruno Ganz, Volker Schlöndorff, Wim Wenders oder Mario Adorf.

Bayerischer Filmpreis 2020

Derzeit läuft die Auslobung für den Bayerischen Filmpreis 2020. Sie dürfen gespannt sein, welche Filme beim nächsten Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet werden!

Informationen für vorschlagsberechtigte Akteure

Bis zum 21. September 2020 können Mitglieder des Auswahlausschusses sowie die länderübergreifenden Verbände und Einrichtungen des deutschen Films und der FilmFernsehFonds Bayern Vorschläge für die Verleihung unter filmpreis@blm.de einreichen. Dafür füllen Sie bitte für jeden vorgeschlagenen Film das Anmeldeformular aus und weisen Sie bei Ihrem Vorschlag auf auszeichnungswürdige Nachwuchsleistungen besonders hin. Zusätzlich bitten wir Sie, uns für jeden vorgeschlagenen Film vom Hersteller oder Verleih ein Sichtungslink sowie entsprechendes Pressematerial für die Vorsichtung durch die Jury zu übersenden.

Was müssen Sie bei den Filmvorschlägen beachten?

  • Maximal 3 Filme dürfen vorgeschlagen werden
  • Eingereicht werden können alle deutschen Filme, die 2019 oder 2020 fertig gestellt wurden
  • Die Kinoauswertung der Filme darf nicht vor dem 14. Oktober 2019 begonnen haben
  • Die für eine Auszeichnung vorgeschlagenen Filme müssen einen gültigen Verleihvertrag vorweisen können
  • Die Richtlinien für die Vergabe des Bayerischen Filmpreises müssen eingehalten werden

 

Im Rahmen des Bayerischen Filmpreises können Auszeichnungen in folgenden Kategorien verliehen werden:

  • Darstellerische Leistung
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
  • Schnitt
  • Filmmusik
  • Ausstattung

In den jeweiligen Kategorien sind auch gesonderte Nachwuchspreise möglich. Außerdem wird ein Produzentenpreis in Höhe von 200.000 Euro vergeben für denjenigen deutschen Film, der den besten Gesamteindruck hinterlässt. Der Produzentenpreis muss für die Herstellung eines neuen programmfüllenden Films verwendet werden. Der Bayerische Ministerpräsident kann einen Ehrenpreis verleihen.

Vorschlagsberechtigt für den Bayerischen Filmpreis sind die zuständigen Verbände, die Filmförderungsanstalt, der FilmFernsehFonds Bayern, das Kuratorium junger deutscher Film, die Filmbewertungsstelle Wiesbaden sowie die Jurymitglieder.




KONTAKT

Zum YouTube-Channel
Zum Kontakt Zum Kontakt

Fotos Foto-Icon

Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Bayerischer Filmpreis 2019

Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach, MdL, nimmt am 17. Januar 2020 bei der Verleihung des Bayerischen Filmpreises in München teil. Die Verleihung des Pierrots findet 2020 zum 41. Mal statt und auch in diesem Jahr würdigt der Freistaat wieder großartige Filmschaffende, hervorragende schauspielerische Leistungen und inspirierende Geschichten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, freut sich auf die Verleihung des Bayerischen Filmpreises. Das Digitalministerium unterstützt durch den FFF Bayern jedes Jahr zahlreiche Filme bei der Produktion.
  • Foto 2 von 5
    Auf dem Weg ins Münchner Prinzregententheater posieren Staatsministerin Judith Gerlach, MdL, und Landtagspräsidentin Ilse Aigner, MdL, auf dem Roten Teppich für die Fotografen.
    © Bayerische Staatskanzlei / Jörg Koch
  • Foto 3 von 5
    Florian David Fitz, Lena Schömann, Karoline Herfurth, Jessica Schwarz, Staatsministerin Judith Gerlach, MdL, und Elyas M‘Barek (v.l.n.r.) am Roten Teppich. Das Team von „Das Perfekte Geheimnis“ hat allen Grund zum Feiern: Mit ihrer Komödie hat Lena Schömann den Produzentenpreis abgeräumt.
  • Foto 4 von 5
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, zusammen mit FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein (links) und Ministerpräsident Markus Söder. Unter den Preisträgern sind in diesem Jahr gleich sieben Filme, die vom Digitalministerium durch den FFF Bayern gefördert wurden, u.a. die Publikumslieblinge „Leberkäsjunkie“ und „Das perfekte Geheimnis“, für die Millionen Film-Fans in die Kinos geströmt sind.
  • Foto 5 von 5
    Staatsministerin Judith Gerlach, MdL, beglückwünscht Heiner Lauterbach (links). Der seit Jahrzehnten erfolgreiche und vielseitige Charakterschauspieler ist mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet worden.
Weiter blättern