Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Pressemitteilungen

Gerlach: eSport mit Hilfe von Vereinen und Verbänden besser organisieren und vernetzen

25. November 2020

Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach will mit Hilfe von Vereinen und Verbänden den eSport stärker institutionalisieren. Bei einem virtuellen Runden Tisch zusammen mit Sport- und eSport-Verbänden sowie Vertretern der Games-Branche, der Jugendarbeit und der Wissenschaft wurde über Möglichkeiten einer besseren Vernetzung und organisatorischen Strukturierung der eSport-Szene diskutiert. Gerlach betonte: „Beim eSport geht es um organisierte Wettbewerbe, die im Profibereich bei großen internationalen Veranstaltungen sogar ein Millionenpublikum anlocken. Selbst im Amateurbereich engagieren sich in Bayern tausende eSportlerinnen und eSportler, treten in sportlichen Wettstreit und betätigen sich ehrenamtlich. Diese meist jungen Menschen sollten wir verstärkt in organisierte Strukturen integrieren.“

Ein Expertengremium soll jetzt Wege zu einer Integration aufzeigen und auch über Möglichkeiten einer zukünftigen staatlichen Unterstützung beraten. Bei dem Runden Tisch wurde deutlich, dass eSport inzwischen in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Das IOC denkt sogar darüber nach, eSport olympisch zu machen. Gerlach erklärte: „eSport fördert Ausdauer, Konzentration und bringt Menschen zusammen. Das ist aus meiner Sicht absolut unterstützenswert.“