Banner der Digitalschmiede Bayern

Digitalschmiede Bayern

Wir leben in der Zeit des radikalen Umbruchs durch die Digitalisierung. Fast alle Facetten des Lebens werden durch neue Lösungen verändert, sei es das bargeldlose Bezahlen, das Arbeiten von Zuhause oder der bequeme Online-Einkauf. Um auf diese Veränderungen zu reagieren, haben sich neue Konzepte der Produktentwicklung als Best-Practices etabliert, um agil und menschen-zentriert digitale Produkte zu entwickeln. Genau diese Best-Practices will das Bayerische Staatsministerium für Digitales mit dem ressortübergreifenden Fellowship-Programm „Digitalschmiede Bayern“ in die öffentliche Verwaltung bringen. Das Programm steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder.

Nach mittlerweile vier erfolgreichen Batches mit zahlreichen Projekten aus der bayerischen Verwaltung steht die Digitalschmiede Bayern 2024 wieder in den Startlöchern. Bleibt auf dem Laufenden und informiert euch über unsere Social Media Kanäle auf LinkedInInstagram und X oder auf unserer Webseite.

Macht mit als Fellow und gestaltet die Verwaltung von morgen!

In dem dreimonatigen Programm trefft ihr mit eurer Kreativität und diversen Hintergründen auf engagierte und erfahrene Mitarbeitende der Ressorts. Gemeinsam bringt ihr euer Knowhow ein und arbeitet heute schon am digitalen und agilen Staat von morgen. Durch das iterative und experimentelle Vorgehen könnt ihr somit echte Mehrwerte für die Bürgerinnen und Bürger Bayerns schaffen.

Momentan können keine Bewerbungen angenommen werden.

Macht mit als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter aus der bayerischen Staatsverwaltung!

Die Produktteams arbeiten an konkreten Problemstellungen der öffentlichen Verwaltung in Bayern. Als Mitarbeitende der Ressorts begleitet ihr die Projekte und bringt euch mit fachlicher Expertise im Produktentwicklungsprozess ein. Das Programm wird von Experten und Mentoren begleitet, um alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in modernen, digitalen Methoden zu schulen.

So könnt ihr als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ressorts Problemstelllungen und Herausforderungen der Verwaltung einbringen und im Anschluss sogar an deren Lösung mitarbeiten.

Wir können derzeit noch keine Projektideen für die Digitalschmiede Bayern annehmen. Meldet euch jedoch trotzdem gerne unter folgender E-MailAdresse, wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt: digitalschmiede@byte.bayern

Die byte – Bayerische Agentur für Digitales GmbH übernimmt gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Digitales die organisatorische und inhaltliche Betreuung des Programms.




KONTAKT

Zum YouTube-Channel
Zum Kontakt Zum Kontakt
Digitalministerin Gerlach sitzt im Publikum und klascht.

Fotos Foto-Icon

Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Digitalschmiede Bayern: Vorstellung von digitalen Lösungen für die Staatsverwaltung

Neue Technologien entwickeln, die den Austausch mit Behörden und Verwaltung drastisch vereinfachen sollen - das ist das Ziel des ressortübergreifenden Fellowship-Programms "Digitalschmiede Bayern". Im Munich Urban Colab haben am 5. April 2022 die gemischten Teams aus Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeitern, externen Programmierern und Designern Digitalministerin Judith Gerlach ihre Projektideen vorgestellt. Das Digitalministerium unterstützt die Initiative über die nächsten zwei Jahre mit bis zu vier Millionen Euro.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Digitalministerin Gerlach sitzt im Publikum und klascht.
    Drei Monate Projektphase sind vorbei: Im Munich Urban Colab präsentieren die Teams der "Digitalschmiede Bayern" Digitalministerin Judith Gerlach ihre Projektideen. Das sind zum Beispiel eine Künstliche Intelligenz, die Textbausteine für Förderanträge vorschlägt und so den Behördenmitarbeiterinnen und -mitarbeitern das Ausfüllen erleichtert oder eine neue Plattform, die öffentliche Daten wie Geodaten für alle verfügbar macht.
  • Foto 2 von 3
    Publikum schaut nach oben und winkt in die Kamera.
    Das gemeinsame Ziel von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der "Digitalschmiede Bayern": Digitale Lösungen für eine moderne Staatsverwaltung schaffen: Mithilfe der digitalen Tools soll die Verwaltung effizienter arbeiten und so der Austausch zwischen Bürgerinnen und Bürgern und den Behörden deutlich vereinfacht werden.
  • Foto 3 von 3
    Digitalministerin Gerlach spricht mit Menschen vor einem Laptop.
    Das Team "Inflow" stellt Digitalministerin Judith Gerlach seine Projektidee im persönlichen Gespräch genauer vor: Die Teammitglieder haben eine Plattform zum Download öffentlicher Daten entwickelt, die dadurch allen einfach zugänglich gemacht werden.
Weiter blättern