Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Digitales Unternehmenskonto

Digitales Unternehmenskonto

Ein einheitliches Unternehmenskonto für Deutschland – Made in Bavaria

130 Behördenkontakte müssen Unternehmen in Deutschland jedes Jahr bewältigen. Ein enormer Arbeits- und Zeitaufwand für die deutsche Industrie, der nun ein Ende hat. Das Digitalministerium hat sich dafür eingesetzt, dass Prozesse vereinfacht werden. Mithilfe digitaler Lösungen sollen Firmen alle Anträge einfach, schnell und in allen Bundesländern gleich abwickeln können.

vergrößern

Dem Freistaat ist es gelungen, den Weg zu einem einheitlichen Unternehmenskonto zu beschleunigen: Der IT-Planungsrat hat zum 01.02.2020 die Entwicklung eines einheitlichen Unternehmenskontos für Deutschland auf Basis der in Bayern entwickelten ELSTER-Technologie beschlossen. Dank ELSTER kann bundesweit zügig ein zentrales Onlineportal mit einem einheitlichen Konto für alle Unternehmen angeboten werden, wo bspw. die Kfz-Anmeldungen oder die Beantragung von Gesundheitszeugnissen erfolgen kann. Der große Vorteil: An die seit Jahrzehnten in der Steuer bewährte, praxistaugliche Lösung sind bereits alle Unternehmen angebunden, d.h. Mitarbeiter/-innen sind mit dem System schon vertraut und müssen sich nicht in neue Portale einarbeiten. Im IT-Planungsrat werden Bayern und Bremen damit beauftragt, das digitale Unternehmenskonto für alle Bundesländer auszurollen. Bayerns Aufgabe ist es, die technischen und praktischen Voraussetzungen für die Umsetzung auf ELSTER-Basis zu schaffen. Bremen prüft die Module Funktionspostfach und Autorisierung im Unternehmen als weitere mögliche Komfortfunktionen für das Unternehmenskonto.

vergrößern

Das digitale Unternehmenskonto wird in zwei Stufen umgesetzt: Schon 2020 beginnen erste Pilotverfahren. Die ersten wichtigen Funktionen, wie z.B. die Authentifizierung und die Organisationszertifikate, sollen 2021 bereitstehen. Ein bundesweit einheitliches Unternehmenskonto wird 2022 im Einsatz sein.

 

 

 

 

Vorteile des neuen digitalen Unternehmenskontos

  • Alle Unternehmen sind bereits registriert
  • Für jedes Unternehmen können bis zu 200 Konten für Firmenmitarbeiter eingerichtet werden
  • Das Unternehmenskonto ermöglicht die Kommunikation zwischen Unternehmen und Behörden in beide Richtungen, sowohl in Form von Bescheiden als auch durch Anträge
  • Steuerformulare sind bereits enthalten
  • Maschinenschnittstellen für die Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung sind enthalten
  • Baustein-Prinzip: Ein zentraler Baustein ist die Nutzung der ELSTER-ID zu Authentisierung der Unternehmen. Die weiteren Bausteine können flexibel, je nach Ausgangssituation in den Ländern und damit mit einer hohen Investitionssicherung zusammengestellt werden
  • Bereits bei Bund und Ländern vorhandene Lösungen können in verschiedener Form an eine ELSTER-Lösung angeschlossen werden, etwa durch Schnittstellen zwischen ELSTER und Fachverfahren, Verlinkungen von ELSTER in ein Landesportal (ohne erneute Anmeldung am Landeskonto) oder die Integration der ELSTER-Schnittstelle in ein vorhandenes Landeskonto (sog. NEZO-Schnittstelle)
vergrößern

Ein attraktives Unternehmenskonto ist der Schlüssel für ein erfolgreiches E-Government

Mit dem neuen digitalen Unternehmenskonto made in Bavaria sendet das Digitalministerium ein klares Signal an alle Unternehmen in der Bundesrepublik. Eine starke digitale Verwaltung wird es zukünftig ermöglichen, dass sich Firmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Das Ziel ist die zügige Umstellung auf einen digitalen Servicestaat. Das digitale Unternehmenskonto ist ein Meilenstein für ein erfolgreiches E-Government!