Diese Webseite verwendet Cookies und das Webanalyse-Tool Matomo. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Eine Widerspruchsmöglichkeit gibt es hier.

Hinweis schliessen
 

Metanavigation - Service-Menue

Suche

A   A   A
Staatsministerin Judith Gerlach, MdL © Jörg Koch / StMD

Fotos

Suchen & Filtern

Seitenspezifische Suchfunktion

Suche

Anzahl der Einträge: 54

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei der 100-Jahr-Feier der Bavaria Film.
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

100 Jahre Bavaria Film

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, war gestern Abend, am 02. Juli 2019, bei der 100-Jahr-Feier Bavaria Film mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, und vielen prominenten Gesichtern aus Film und Fernsehen zu Gast in den Bavaria Filmstudios.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Iris Ostermaier, CFO Bavaria Film, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Ehrengast Wolfgang Petersen mit seiner Frau Maria Borgel-Petersen, Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film und Aufsichtsratsvorsitzender der Bavaria Film Tom Buhrow (v.l.n.r.) auf dem roten Teppich anlässlich der 100 Jahre Bavaria Film. © Gisela Schober/Getty Images für Bavaria Film
    Iris Ostermaier, CFO Bavaria Film, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Ehrengast Wolfgang Petersen mit seiner Frau Maria Borgel-Petersen, Christian Franckenstein, CEO Bavaria Film und Aufsichtsratsvorsitzender der Bavaria Film Tom Buhrow (v.l.n.r.) auf dem roten Teppich anlässlich der 100 Jahre Bavaria Film. © Gisela Schober/Getty Images für Bavaria Film
  • Foto 2 von 5
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei der 100-Jahr-Feier der Bavaria Film.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei der 100-Jahr-Feier der Bavaria Film.
  • Foto 3 von 5
    Iris Ostermaier, CFO Bavaria Film, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wolfgang Petersen (v.l.n.r) auf dem roten Teppich bei 100 Jahre Bavaria Film. © Stella Boda und Bojan Ritan für Bavaria Film
    Iris Ostermaier, CFO Bavaria Film, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, und Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, (v.l.n.r) auf dem roten Teppich bei 100 Jahre Bavaria Film. © Stella Boda und Bojan Ritan für Bavaria Film
  • Foto 4 von 5
    Wolfgang Petersen mit Ehefrau Maria Borgel-Petersen, Günther Rohrbach, Judith Gerlach, MdL, Dr. Christian Franckenstein, Tom Buhrow und Iris Ostermaier, (v.l.n.r.) auf der Bühne der neu eingeweihten „Wolfgang Petersen Halle“ auf dem Gelände der Bavaria Filmstudios. © Gisela Schober/Getty Images für Bavaria Film
    Wolfgang Petersen mit Ehefrau Maria Borgel-Petersen, Günther Rohrbach, Judith Gerlach, MdL, Dr. Christian Franckenstein, Tom Buhrow und Iris Ostermaier, (v.l.n.r.) auf der Bühne der neu eingeweihten „Wolfgang Petersen Halle“ auf dem Gelände der Bavaria Filmstudios. © Gisela Schober/Getty Images für Bavaria Film
  • Foto 5 von 5
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Bavaria Film Tom Buhrow. © Stella Boda und Bojan Ritan für Bavaria Film
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Bavaria Film Tom Buhrow. © Stella Boda und Bojan Ritan für Bavaria Film
Weiter blättern
Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hält eine Rede bei der Eröffnungsfeier des 37. Filmfest München im Mathäser Filmpalast. © Filmfest München / Bernhard Schmidt
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

37. FILMFEST MÜNCHEN

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 27. Juni 2019 an der Eröffnungsfeier des 37. Filmfest München im Mathäser Filmpalast teilgenommen und eine Rede gehalten.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 14
    Das Publikum des 37. Filmfest München durfte sich vom 27. Juni bis 6. Juli 2019 auf ganz großes Kino freuen. © Filmfest München / Jürgen Schell
  • Foto 2 von 14
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hält eine Rede bei der Eröffnungsfeier des 37. Filmfest München im Mathäser Filmpalast. © Filmfest München / Bernhard Schmidt
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hält eine Rede bei der Eröffnungsfeier des 37. Filmfest München im Mathäser Filmpalast. © Filmfest München / Bernhard Schmidt
  • Foto 3 von 14
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit Ilse Aigner, Präsidentin des Bayerischen Landtags (Mitte) und FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein (links). © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 4 von 14
    Filmschaffende und Cineasten tummeln sich bei bestem Wetter im Hofbräu Biergarten auf dem Gasteig-Forum. © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 5 von 14
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit Festivalleiterin Diana Iljine (links). © Filmfest München/Kurt Krieger
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit Festivalleiterin Diana Iljine (links). © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 6 von 14
    Der britische Schauspieler Ralph Fiennes wird auf dem roten Teppich von zahlreichen Kamerateams in Empfang genommen. © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 7 von 14
    Frauenpower beim 37. Filmfest München. Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links unten) zusammen mit FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein, Schauspielerin Veronica Ferres, Festivalleiterin Diana Iljine, Schauspielerin Maria Furtwängler, Präsidentin des Bayerischen Landtags Ilse Aigner und Drehbuchautorin Andrea Sixt (von links nach rechts und von oben nach unten). © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 8 von 14
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei ihrer Rede zur Eröffnungsfeier des 37. Filmfest München. © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 9 von 14
    Schauspieler Jesse Eisenberg (links) und Regisseur Riley Stearns (rechts) nehmen Digitalministerin Judith Gerlach in die Mitte. © Filmfest München / Kurt Krieger
    Schauspieler Jesse Eisenberg (links) und Regisseur Riley Stearns (rechts) nehmen Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, in die Mitte. © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 10 von 14
    Festivalleiterin Diana Iljine zusammen mit Antonio Banderas bei der Preisverleihung des CineMerit Awards. Der spanische Schauspieler wird mit dem Ehrenpreis des Filmfestivals ausgezeichnet. © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 11 von 14
    „Schmucklos“ feiert auf dem Filmfest München seine Premiere. Die unkonventionelle Giesinger Kneipenkomödie wird dem Publikum erstmalig beim Open Air auf dem Gasteig-Forum präsentiert. © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 12 von 14
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), mit FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein (links) und Schauspielerin Veronica Ferres (rechts). © Filmfest München / Kurt Krieger
  • Foto 13 von 14
    Im Rahmen des Wettbewerbs „Virtual Worlds“ kann man im Isarforum VR-Experiences durch die Brille erleben. © Filmfest München / Ronny Heine
  • Foto 14 von 14
    Regisseur Riley Stearns (links) und Schauspieler Jesse Eisenberg (rechts) bei einer Podiumsdiskussion am Filmfestival. © Filmfest München / Kurt Krieger
Weiter blättern
Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Schauspieler Thomas Kretschmann (rechts).
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Verleihung Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 25. Juni 2019 die 18. Verleihung des „Friedenspreises des Deutschen Films – Die Brücke“ im Cuvilliés-Theater in München eröffnet. „Filme unterhalten nicht nur, sie können auch Brücken bauen. 100 Jahre nach der Geburt von Bernhard Wicki, dem Regisseur von ‚Die Brücke‘ werden wieder deutsche und internationale Spielfilme ausgezeichnet, die fesseln, bewegen und zum Nach- oder sogar zum Umdenken anregen. Den Preisträgern ‚Capernaum‘, ‚Ballon‘ und ‚Of Fathers and Sons‘ gelingt dies auf eine beeindruckende, oft aber auch bedrückende Art. Die Schicksale der Protagonisten gehen unter die Haut und erweitern die Grenzen unseres alltäglichen Denkens. Auf jeweils eigene Art gelingt es damit den drei Filmen ein klares Zeichen gegen Gewalt und Verfolgung von Menschen zu setzen – ganz im Sinne des Friedenspreises des Deutschen Films“, so Staatsministerin Gerlach. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 5
    Vor dem Cuvilliés-Theater (v.l.n.r.): Georg Seitz, BUNTE Entertainment Verlag GmbH, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Michael Bully Herbig, der für seinen Film "Ballon" den Friedenspreis erhalten hat.
    Vor dem Cuvilliés-Theater (v.l.n.r.): Georg Seitz, BUNTE Entertainment Verlag GmbH, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, und Regisseur Michael Bully Herbig, der für seinen Film "Ballon" den Friedenspreis erhalten hat.
  • Foto 2 von 5
    Gerlach, MdL, bei ihrer Rede im Cuvilliés-Theater in München.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei ihrer Rede im Cuvilliés-Theater in München.
  • Foto 3 von 5
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Schauspieler Thomas Kretschmann (rechts).
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Schauspieler Thomas Kretschmann (rechts).
  • Foto 4 von 5
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein (links).
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit FFF-Geschäftsführerin Dorothee Erpenstein (links).
  • Foto 5 von 5
    Im Cuvilliés-Theater: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit Regisseur Michael Bully Herbig (Mitte).
Weiter blättern
Auf dem Comicfestival München (v.l.n.r.): Heiner Lünstedt, Leiter des Comicfestivals München, Pappfigur von Lucky Luke, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München.
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung Comicfestival München

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 19. Juni 2019 das Comicfestival München in der Alten Kongresshalle eröffnet.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei ihrer Rede anlässlich der Eröffnung des Comicfestivals München.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei ihrer Rede anlässlich der Eröffnung des Comicfestivals München.
  • Foto 2 von 4
    Auf dem Comicfestival München (v.l.n.r.): Heiner Lünstedt, Leiter des Comicfestivals München, Pappfigur von Lucky Luke, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München.
    Auf dem Comicfestival München (v.l.n.r.): Heiner Lünstedt, Leiter des Comicfestivals München, Pappfigur von Lucky Luke, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München.
  • Foto 3 von 4
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), auf dem Rundgang durch die Comic-Ausstellung in der Alten Kongresshalle mit Heiner Lünstedt, Leiter des Comicfestivals München (links) und Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München (rechts).
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), auf dem Rundgang durch die Comic-Ausstellung in der Alten Kongresshalle mit Heiner Lünstedt, Leiter des Comicfestivals München (links) und Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München (rechts).
  • Foto 4 von 4
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, in der Comic-Ausstellung in der Alten Kongresshalle.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, in der Comic-Ausstellung in der Alten Kongresshalle.
Weiter blättern
Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hält eine Rede bei der 8. Update Games in München.
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

8. Update Games am Standort Bayern

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 06. Juni 2019, bei der 8. Update Games in der LfA Förderbank Bayern in München teilgenommen. "Wir machen Bayern zur führenden XR-Region und verschmelzen die digitale und die reale Welt. Dafür investieren wir insgesamt 1,5 Millionen Euro pro Jahr in XR! Herzstück des Maßnahmendreiklangs ‚Virtuelle Realität Bayern‘ wird der ‚XR Hub Munich‘ als zentrales Anwenderzentrum, das die Player in Bayern vernetzt. Damit schaffen wir einen nach außen sichtbaren Standort, der vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen zeigt, was mit audiovisuellen Medien im Arbeitsalltag alles möglich ist. Denn bayerische Ideen sollen auch der bayerischen Wirtschaft zu Gute kommen! Dafür nehmen wir 500.000 Euro pro Jahr in die Hand. Flankierend zur Seite stehen regionale Hubs, für die wir ebenfalls 500.000 Euro pro Jahr investieren. Starten werden wir mit dem XR Hub Unterfranken und dem XR Hub Mittelfranken. Mindestens ein weiterer regionaler Hub wird folgen. Neben den Unternehmen aus der Region soll auch die Öffentlichkeit von dem Know-How profitieren“, so Staatsministerin Gerlach in ihrer Rede. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Gruppenfoto bei der 8. Update Games (v.l.n.r.): Hans Peter Göttler, Mitglied des Vorstands der LfA Förderbank Bayern, Dorothee Erpenstein, Geschäftsführerin des FFF Bayern, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Dr. Urlich Reber, SKW Schwarz Rechtsanwälte, Lena Fischer, FFF Bayern, Dr. Michaela Haberlander, FFF Bayern, Lars Janssen, Games Bavaria Munich e.V., Dr. Christian Schlosser, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.
    Gruppenfoto bei der 8. Update Games (v.l.n.r.): Hans Peter Göttler, Mitglied des Vorstands der LfA Förderbank Bayern, Dorothee Erpenstein, Geschäftsführerin des FFF Bayern, Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Dr. Urlich Reber, SKW Schwarz Rechtsanwälte, Lena Fischer, FFF Bayern, Dr. Michaela Haberlander, FFF Bayern, Lars Janssen, Games Bavaria Munich e.V., Dr. Christian Schlosser, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.
  • Foto 2 von 2
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hält eine Rede bei der 8. Update Games in München.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hält eine Rede bei der 8. Update Games in München.
Weiter blättern
Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, im Austausch mit einem der Gründer von Othermo (Digitalisierung und Intelligenz von Wärmerzeugungsanlagen).
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung Digitales Gründerzentrum in Aschaffenburg

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 3. Juni 2019 im Rahmen der Eröffnung des Digitalen Gründerzentrums in Aschaffenburg eine Rede gehalten. „Die Alte Schlosserei ist ab heute offiziell die Talentfabrik für Aschaffenburgs kreative und ehrgeizige Gründerinnen und Gründer. Hier finden sie nicht nur die perfekten Räumlichkeiten für ihre Vorhaben, sondern auch unterstützende Starthilfe, die man gerade am Anfang einer Gründung benötigt", betont Staatsministerin Gerlach. Die Digitalen Gründerzentren fördern digitale StartUps und sind zentrale Anlaufpunkte für Existenzgründer in allen Regionen Bayerns. Seit 2016 wurden insgesamt bereits 19 Digitale Gründerzentren von einer externen Expertenjury mit Vertretern aus Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft sowie den kommunalen Spitzenverbänden ausgewählt. Das Bayerische Wirtschaftsministerium fördert die Digitalen Gründerzentren mit insgesamt 120 Millionen Euro. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, im neuen Digitalen Gründerzentrum in Aschaffenburg.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, im neuen Digitalen Gründerzentrum in Aschaffenburg.
  • Foto 2 von 3
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), informiert sich im Digitalen Gründerzentrum in Aschaffenburg über die Idee des Startups Gastro Cashbox.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), informiert sich im Digitalen Gründerzentrum in Aschaffenburg über die Idee des Startups Gastro Cashbox.
  • Foto 3 von 3
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, im Austausch mit einem der Gründer von Othermo (Digitalisierung und Intelligenz von Wärmerzeugungsanlagen).
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, im Austausch mit einem der Gründer von Othermo (Digitalisierung und Intelligenz von Wärmerzeugungsanlagen).
Weiter blättern
Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (mitte), mit Schülerinnen der Maria-Ward-Schule in Aschaffenburg beim Startschuss für das neue Frauenförderprogramm BayFiD „Bayerns Frauen in Digitalberufen“. © Björn Friedrich
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Startschuss für das Frauenförderprogramm BayFID

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 17. Mai 2019 zusammen mit Tijen Onaran, Geschäftsführerin von Global Digital Woman, das Talentförderprogramm BayFID gestartet. Der Startschuss erfolgte an der ehemaligen Schule der Ministerin, der Maria-Ward-Schule in Aschaffenburg: „Die Suche nach Bayerns weiblichen Talenten für mehr Frauen in Digitalberufen ist eröffnet. Wir setzen 50 weibliche Talente auf die digitale Erfolgsspur. Der Anteil von Frauen in technischen Berufen steigt viel zu langsam an. Deutschland fehlen fast 500.000 Fachkräfte in den MINT-Berufen. Wir wollen deshalb den digitalen Gender Gap schließen und mehr Mädchen und junge Frauen für digitale Berufe begeistern." Bis zum 05. Juni 2019 können sich junge Frauen zwischen 18 und 30 Jahren für BayFiD einfach und schnell unter www.bayfid.de bewerben. Auf die ersten Teilnehmerinnen wartet ein buntes Programm. Pro Jahr werden 50 Frauen von Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei ihrer beruflichen Entwicklung begleitet. Außerdem erhalten sie viele Einblicke in unterschiedliche Unternehmen, Berufsbilder und in aktuelle Entwicklungen zum Thema Digitalisierung. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 3
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (mitte), mit Schülerinnen der Maria-Ward-Schule in Aschaffenburg beim Startschuss für das neue Frauenförderprogramm BayFiD „Bayerns Frauen in Digitalberufen“. © Björn Friedrich
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (mitte), mit Schülerinnen der Maria-Ward-Schule in Aschaffenburg beim Startschuss für das neue Frauenförderprogramm BayFiD „Bayerns Frauen in Digitalberufen“. © Björn Friedrich
  • Foto 2 von 3
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), zusammen mit Tijen Onaran (Mitte) von Global Digital Woman beim Startschuss für das neue Frauenförderprogramm BayFiD „Bayerns Frauen in Digitalberufen“. © Björn Friedrich
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), zusammen mit Tijen Onaran (Mitte) von Global Digital Woman beim Startschuss für das neue Frauenförderprogramm BayFiD „Bayerns Frauen in Digitalberufen“. © Björn Friedrich
  • Foto 3 von 3
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, beim Startschuss für das neue Frauenförderprogramm BayFiD „Bayerns Frauen in Digitalberufen“. © Björn Friedrich
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, beim Startschuss für das neue Frauenförderprogramm BayFiD „Bayerns Frauen in Digitalberufen“. © Björn Friedrich
Weiter blättern
Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Dr. Antonella Mei-Pochtler, Leiterin von "Think Austria" (rechts), im österreichischen Bundeskanzleramt.
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Digitalministerin Gerlach in Österreich

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, war von 9. Mai bis 10. Mai 2019 in Wien, um sich mit österreichischen Digitalisierungsakteuren zu wichtigen Zukunftstrends in den Bereichen Blockchain, Smart Cities, Quantentechnologien, digitaler Bildung und übergeordneter Strategiefragen auszutauschen. Während ihrer zweitägigen Reise führt sie politische Gespräche mit hochrangigen Vertretern der österreichischen Regierung. „Die Digitalisierung macht nicht an Landesgrenzen Halt. Gerade Österreich ist ein wichtiger Partner bei der Digitalisierung. Hier wurden schon einige innovative digitale Lösungen auf den Weg gebracht, z.B. in der digitalen Verwaltung, die auch für Bayern interessant sein können. Um den internationalen Anschluss an die digitale Transformation zu halten, brauchen wir einen engen Schulterschluss auf Landes- und Europaebene, den kontinuierlichen Austausch von Erfahrungen und Fachexpertisen sowie grenzübergreifende Synergien. Gerade bei der Vielzahl der digitalen Möglichkeiten sind Best Practice Beispiele eine gute Orientierung und sparen wertvolle Zeit im internationalen Wettbewerb", so Staatsministerin Gerlach. Zur Pressemitteilung.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 9
    Ankunft von Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, im österreichischen Bundeskanzleramt in Wien.
    Ankunft von Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, im österreichischen Bundeskanzleramt in Wien.
  • Foto 2 von 9
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (2. von rechts), im Gespräch mit Dr. Antonella Mei-Pochtler, Leiterin von "Think Austria" (links), über digitale Strategien.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (2. von rechts), im Gespräch mit Dr. Antonella Mei-Pochtler, Leiterin von "Think Austria" (links), über digitale Strategien.
  • Foto 3 von 9
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Dr. Antonella Mei-Pochtler, Leiterin von "Think Austria" (rechts), im österreichischen Bundeskanzleramt.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Dr. Antonella Mei-Pochtler, Leiterin von "Think Austria" (rechts), im österreichischen Bundeskanzleramt.
  • Foto 4 von 9
    Themen E-Government und Mobile Government: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), im Austausch mit Prof. Dr. Reinhard Posch (Mitte), Chief Information Officer der österreichischen Bundesregierung und Leiter der Plattform Digitales Österreich (Mitte).
    Themen E-Government und Mobile Government: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), im Austausch mit Prof. Dr. Reinhard Posch (Mitte), Chief Information Officer der österreichischen Bundesregierung und Leiter der Plattform Digitales Österreich.
  • Foto 5 von 9
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Dr. Margarete Schramböck, österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (rechts), auf dem Pioneers-19-Festival in der Hofburg.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), mit Dr. Margarete Schramböck, österreichische Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (rechts), auf dem Pioneers-19-Festival in der Hofburg.
  • Foto 6 von 9
    Bayerisch-österreichisches Treffen der Digitalministerinnen: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), im Gespräch mit Österreichs Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Dr. Margarete Schramböck (links). © BMDW/Hartberger
    Bayerisch-österreichisches Treffen der Digitalministerinnen: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), im Gespräch mit Österreichs Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, Dr. Margarete Schramböck (links). © BMDW/Hartberger
  • Foto 7 von 9
    In der Hofburg: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (2. von links), mit Österreichs Digitalministerin Dr. Margarete Schramböck (links). © BMDW/Hartberger
    In der Hofburg: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (2. von links), mit Österreichs Digitalministerin Dr. Margarete Schramböck (links). © BMDW/Hartberger
  • Foto 8 von 9
    Besuch des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) in Wien: Rupert Ursin, Vizedirektor sowie Forschungsgruppenleiter des Instituts (rechts), erläutert Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), die Arbeit des Instituts.
    Besuch des Instituts für Quantenoptik und Quanteninformation (IQOQI) in Wien: Rupert Ursin, Vizedirektor sowie Forschungsgruppenleiter des Instituts (rechts), erläutert Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), die Arbeit des Instituts.
  • Foto 9 von 9
    Treffen von Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann, österreichischer Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung (links). Themen waren u.a. digitales Klassenzimmer und Künstliche Intelligenz.
    Treffen von Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), mit Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann, österreichischer Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung (links). Themen waren u.a. digitales Klassenzimmer und Künstliche Intelligenz.
Weiter blättern
Die bayerische Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und die hessische Digitalministerin Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus (rechts) freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Austausch zwischen der bayerischen und hessischen Digitalministerin

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, traf sich am 03. Mai 2019 in Aschaffenburg zu einem Austausch mit Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung. Bayern und Hessen sind die beiden ersten und einzigen Bundesländer mit eigenen Ministerien für die Digitalisierung. Die beiden Amtskolleginnen freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2 / Video 1
    Die bayerische Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und die hessische Digitalministerin Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus (rechts) freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.
    Die bayerische Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und die hessische Digitalministerin Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus (rechts) freuen sich auf die zukünftige Zusammenarbeit.
  • Foto 2 von 2 / Video 1
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), beim Austausch mit ihrer Amtskollegin aus Hessen, Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus (links).
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), beim Austausch mit ihrer Amtskollegin aus Hessen, Frau Prof. Dr. Kristina Sinemus (links).
  • Youtube Aktivierung

    Aktivierung erforderlich

    Durch das Klicken auf dieses Video werden in Zukunft YouTube-Videos auf www.stmd.bayern.de eingeblendet. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden. Sie können mit einem Klick dauerhaft das Abspielen aktivieren oder im Datenschutzschalter rechts die Aktivierung auch dauerhaft wieder rückgängig machen.

    Weitere Informationen

    Dauerhafte Aktivierung

Weiter blättern
110 Kameras sind auf Bayerns Ministerin für Digitales gerichtet: Judith Gerlach, MdL, lässt am Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion der Universität Würzburg einen Avatar von sich erstellen. © Uni Würzburg
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Abtauchen in die virtuelle Welt - Besuch der Universität Würzburg

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 29. April 2019 den Lehrstuhl Mensch-Computer-Interaktion an der Universität Würzburg besucht. Prof. Dr. Marc Erich Latoschik und sein Team stellten der Ministerin aktuelle Entwicklungen rund um die virtuelle Welt vor. Für die Digitalministerin ein wichtiges Thema: "Wir wollen Virtual und Augmented Reality bei uns in Bayern weiter fördern und die Potenziale für Wirtschaft und Gesellschaft nutzen. Dafür haben wir die Initiative „Virtuelle Realitäten Bayern“."  
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Prof. Dr. Marc Erich Latoschik (links) erläutert Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), welche Forschungen zur Virtuellen Realität an der Universität Würzburg laufen. © Uni Würzburg
    Prof. Dr. Marc Erich Latoschik (links) erläutert Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (rechts), welche Forschungen zur Virtuellen Realität an der Universität Würzburg laufen. © Uni Würzburg
  • Foto 2 von 4
    110 Kameras sind auf Bayerns Ministerin für Digitales gerichtet: Judith Gerlach, MdL, lässt am Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion der Universität Würzburg einen Avatar von sich erstellen. © Uni Würzburg
    110 Kameras sind auf Bayerns Ministerin für Digitales gerichtet: Judith Gerlach, MdL, lässt am Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion der Universität Würzburg einen Avatar von sich erstellen. © Uni Würzburg
  • Foto 3 von 4
    Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), mit ihrem Avatar, der am Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion an der Universität Würzburg von ihr geschaffen wurde. © Uni Würzburg
    Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), mit ihrem Avatar, der am Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion an der Universität Würzburg von ihr geschaffen wurde. © Uni Würzburg
  • Foto 4 von 4
    Prof. Dr. Marc Erich Latoschik (rechts) und ein Mitarbeiter zeigen Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), das Projekt "Breaking Bad Behaviors". © Uni Würzburg
    Prof. Dr. Marc Erich Latoschik (rechts) und ein Mitarbeiter zeigen Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), das Projekt "Breaking Bad Behaviors". © Uni Würzburg
Weiter blättern
Gruppenfoto: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (vorne 2. von rechts) mit Vertretern der an der Messe beteiligten Gemeinden und Organisatoren mit einem Roboter.
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Eröffnung der Gewerbe- und Regionalschau in Burgheim

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, hat am 13. April 2019 zur Eröffnung der Gewerbe- und Regionalschau "Gemeinsam stark!" in Burgheim (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) eine Festrede gehalten. Eine Sonderausstellung im Rahmen der Messe befasste sich mit der "Digitalisierung und Vernetzung im Alltag".
Zurück blättern
  • Foto 1 von 2
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei ihrer Rede.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, bei ihrer Rede.
  • Foto 2 von 2
    Gruppenfoto: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (vorne 2. von rechts) mit Vertretern der an der Messe beteiligten Gemeinden und Organisatoren mit einem Roboter.
    Gruppenfoto: Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (vorne 2. von rechts) mit Vertretern der an der Messe beteiligten Gemeinden und Organisatoren mit einem Roboter.
Weiter blättern
Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Thomas Hullin von Rodeo FX und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (v. l. n. r).
Drucken
Seite empfehlen
Link kopieren
Vollbildansicht

Treffen mit Québecs Wirtschaftsminister Fitzgibbon

Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, traf sich am 4. April 2019 mit Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon zu Gesprächen rund um Künstliche Intelligenz, Games und Filme beim kanadischen VFX-Spezialisten Rodeo FX in München. Québec ist eine der Partnerregionen Bayerns. Ein Beispiel für die gelungene Kooperation zwischen den beiden Regionen ist Rodeo FX: Das kanadische Unternehmen für Animationen und visuelle Effekte hat 2017 in München sein erstes europäisches Studio eröffnet. Aber auch bei Künstlicher Intelligenz wollen Bayern und Québec künftig noch enger zusammenarbeiten: "Kanada hat sich in kürzester Zeit zu einem international anerkannten KI-Hotspot entwickelt. Wir wollen Bayern zu einem führenden Standort für Künstliche Intelligenz machen und da braucht es schlagkräftige Partner, wie die Vertretung der Regierung von Québec," so Staatsministerin Gerlach.
Zurück blättern
  • Foto 1 von 4
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Thomas Hullin von Rodeo FX und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (v. l. n. r).
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL, Thomas Hullin von Rodeo FX und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (v. l. n. r).
  • Foto 2 von 4
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (2. von rechts) in Gesprächen rund um Künstliche Intelligenz, Games und Filme.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (2. von rechts) in Gesprächen rund um Künstliche Intelligenz, Games und Filme.
  • Foto 3 von 4
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (links) besuchen das Münchner Studio von Rodeo FX.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (Mitte), und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (links) besuchen das Münchner Studio von Rodeo FX.
  • Foto 4 von 4
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (rechts) im Kino von Rodeo FX.
    Digitalministerin Judith Gerlach, MdL (links), und Québecs Wirtschaftsminister Pierre Fitzgibbon (rechts) im Kino von Rodeo FX.
Weiter blättern

Anzahl der Einträge: 54